Kurzbericht über die Aktivitäten der BBO im Jahr 2017

  • Neun Kontakttreffen von Menschen mit Behinderungen und helfenden Nichtbehinderten gab es im Jahr 2017: Eines davon wieder in Nassig bei Helmut Maurer im Hof, eines auf dem Weihnachtsmarkt beim Wasserschloss in Großeicholzheim und eines mit dem Dudelsackspieler Uwe Seitz aus Sennfeld im DRK-Heim.
  • Ziele der drei Tages- oder Halbtagesfahrten waren die „alla-hopp-Anlage“ in Buchen, Wertheim am Main und der „Besen“ der Ranzengarde Osterburken im Alten Bahnhof.
  • Zwei Veranstaltungen der BBO wandten sich auch an die Öffentlichkeit: Die 30. Prunksitzung der BBO in der Baulandhalle hatte bei tollem Programm wieder ein volles Haus. Die FG Hordemer Wölf bot wieder eine große Show. Dann gab es noch den großen Abend der Begegnung „Osterburken-St. Petersburg“ unter Mitwirkung der „happytones“ der Lebenshilfe Buchen in der Baulandhalle.
  • Ein Termin mit großem Vorbereitungs- und Durchführungsaufwand war wieder der fünftägige Besuch des Kinderheims SE Nr. 8 aus St. Petersburg: Würzburg, Bad Mergentheim, Buchen und Mosbach waren Besichtigungsziele. Beim Abend der Begegnung zeigten die fünf Waisenkinder in aufwändigen Kostümen, was sie können. Da die Leiterin des Kinderheims zum 1. November 2017 in den Ruhestand ging und die neue Leitung den Austausch mit der BBO nicht fortsetzen möchte, ist diese fast zehnjährige Zusammenarbeit nun beendet.
  • Die 32. Freizeit der BBO mit 10 Menschen mit Behinderungen und 14 Betreuern Anfang August in Schroeders Stadtwaldhotel in Trier war wieder reich an Höhepunkten. Highlights waren die Stadt Trier, die Saarschleife, das Kupferbergwerk Fischbach, der Freizeitsee Triolago, der Dinosaurierpark in Ernzen, der Eifelpark Gondorf (hier war die Sommerrodelbahn eine besondere Attraktion), Bernkastel-Kues, Echternach in Luxemberg und eine Schifffahrt auf der Mosel. Die Bitburger Brauerei gehörte auch zum Besichtigungsprogramm. Die Postkartenaktion, ein Bunter Abend und ganz viel Hinwendung an die Menschen mit Behinderungen standen im Mittelpunkt dieser wieder erlebnisreichen BBO-Freizeit für Menschen mit und ohne Behinderungen.
  • Die 32. Freizeit der BBO mit 10 Menschen mit Behinderungen und 14 Betreuern Anfang August in Schroeders Stadtwaldhotel in Trier war wieder reich an Höhepunkten. Highlights waren die Stadt Trier, die Saarschleife, das Kupferbergwerk Fischbach, der Freizeitsee Triolago, der Dinosaurierpark in Ernzen, der Eifelpark Gondorf (hier war die Sommerrodelbahn eine besondere Attraktion), Bernkastel-Kues, Echternach in Luxemberg und eine Schifffahrt auf der Mosel. Die Bitburger Brauerei gehörte auch zum Besichtigungsprogramm. Die Postkartenaktion, ein Bunter Abend und ganz viel Hinwendung an die Menschen mit Behinderungen standen im Mittelpunkt dieser wieder erlebnisreichen BBO-Freizeit für Menschen mit und ohne Behinderungen.
  • Am ersten Adventswochenende war die BBO mit einem Informationsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Großeicholzheim vertreten. Im Verbund mit einer Losaktion informierte die BBO über ihre Aktivitäten.
  • Mehr als 40 Menschen mit Behinderungen aus einem weiten Umkreis von Osterburken wurden im Jahr 2017 vom insgesamt etwa 40-köpfigen Arbeitskreis BBO engagiert betreut.
  • Die umfangreiche Behindertenarbeit der BBO im Jahr 2017 war wieder nur möglich dank des motivierten und auf ehrenamtlicher Basis arbeitenden Betreuerteams der BBO, den rund 520 Mitgliedern im Förderverein BBO e.V. – und vielfältiger Unterstützung aus der Wirtschaft und von Einzelnen. Ganz treue Unterstützer sind die Sparkasse Neckartal-Odenwald und die Volksbank Kirnau, die die BBO regelmäßig mit je 500 Euro fördern. Großspender im Jahr 2017 waren das Krematorium Osterburken mit 2.500 Euro und die Netze BW (EnBW) in Stuttgart mit 2.000 Euro.
  • Allen Kuchenspendern bei den Kontakttreffen der BBO im DRK-Heim sei herzlich gedankt. Danke hier an Trudl Schmidt, die das alles wieder organisierte. Dank auch dem DRK-Ortsverein Osterburken für die liebevolle Betreuung der Kontakttreffen im DRK-Heim Osterburken.
  • Große Unterstützung erfuhr die BBO erneut von der AKTION MENSCH: Die Behindertenfreizeit 2017 der BBO wurde mit 3.430 Euro gefördert. Die Finanzierung der BBO-Freizeiten mit zurzeit rund 30.000 Euro im Jahr stellt für den Förderverein BBO eine ganz große Herausforderung dar.
  • Der DRK-Kreisverband Buchen unterstützte die Arbeit der BBO auch im Jahr 2017 wieder mit Fahrzeugen und Fahrern. Ein großes Dankeschön auch dafür.